Das kann die Encyclopaedia Homeopathica (EH)

Stellen Sie sich vor, Sie betreten eine riesige homöopathische Bibliothek und sind in der Lage, in Sekunden jedes beliebige Symptom zu finden oder Antworten auf alle Fragen, die Ihnen einfallen. Mit der Geburt der Encyclopaedia Homeopathica hat sich endlich das Versprechen der homöopathischen Materia medica Programme erfüllt. Weltweit setzte die erste Vorabversion dieses Programms die Homöopathen in Erstaunen."Das ist das Materia medica Programm, auf das ich immer gewartet habe" war die überwältigende Reaktion. Mit der Encyclopaedia Homeopathica sind Sie in der Lage, hundert Tausende von Seiten Materia medica, Therapie, homöopathischer Theorie, Zeitschriften und geheilter Fällen zu durchsuchen.

Durch das intuitiv und einfach zu bedienende Programm können Sie mit einer umfangreichen homöopathischen Bibliothek arbeiten, so als hätten Sie all dies Wissen im Kopf. Die Encyclopaedia Homeopathica reduziert die Zeit fürs Suchen auf ein Minimum und lässt Ihnen mehr Zeit für Ihren Fall.

Suchmöglichkeiten
Mit der Encyclopaedia Homeopathica können Sie in der Materia medica Analysen wie im Repertorium durchführen. Sie können sich auch alle Mitglieder einer bestimmten Familie anzeigen bzw. hervorheben lassen oder sogar die Analyse auf eine bestimmte Familie begrenzen. Dank der ausgefeilten Codierungstechnik der Encyclopaedia Homeopathica kann man nun Informationen aufspüren, die bislang mit Materia medica Programmen nicht zu finden waren. Beispielsweise können Sie sich alle dokumentierten Fälle eines bestimmten Arzneimittels aus den homöopathischen Schatzkammern der Vergangenheit und Gegenwart ausgeben lassen.

Die Suche in der homöopathischen Literatur war nie einfacher!
In der Encyclopaedia Homeopathica können Sie die Symptome Ihres Patienten in mehreren Zeilen eingeben und das Programm findet automatisch heraus, wonach Sie suchen. Dies befreit Sie davon, Suchbefehle zu lernen und gibt Ihnen mehr Zeit für das eigentliche Studium des Falles! Die Encyclopaedia Homeopathica stellt einen wesentlichen Fortschritt in der Entwicklung von Materia medica Programmen dar, denn zum ersten Mal überhaupt wurden Informationen über Pathologien, Arzneimittel, Familienzugehörigkeit, Fälle, Therapien und Autoren direkt in den Text codiert.

Dieses Codieren von Informationen hilft Fehler zu vermeiden, die bei Suchabfragen auftreten, die nur mit Wörtern durchgeführt werden. Wenn Sie beispielsweise nach "Furcht "in der Familie der Schlangen suchen, wird das Ergebnis in der Encyclopaedia Homeopathica nur Schlangenmittel enthalten.

Die erste wirklich umfassende Bibliothek
Die Encyclopaedia Homeopathica wird mit einer enormen Reihe von Materia medica Titeln geliefert, angefangen von den großen klassischen Werken von Hahnemann, Kent, Allen, Hering, Bönninghausen, Clarke, Farrington, Dunham, Lippe, Boericke und vielen anderen.

Es wurden auch viele neue Werke eingearbeitet, wie neue Prüfungen, die Arbeiten von George Vithoulkas, Jan Scholten, Alfons Geukens, Franz Vermeulen, Frederik Schroyens, Roger Morrison, Nancy Herrick, Rajan Sankaran, Bill Gray, Jonathan Shore, Robin Murphy, Ananda Zaren und Lou Klein. Wir haben auch eine der größten Bibliotheken homöopathischer Zeitschriftenartikel aus Vergangenheit und Gegenwart gesammelt. Viele dieser klassischen Werke aus dem goldenen Zeitalter der Homöopathie stehen Ihnen hier zum ersten Mal digital zur Verfügung.

Zusätzlich sind zahlreiche Bücher über homöopathische Theorie, einschließlich Hahnemanns Organon und Kents Vorlesungen über homöopathische Philosophie verfügbar.

Zu guter Letzt rundet eine große Anzahl von bislang unveröffentlichten Fällen die umfassende Sammlung unserer homöopathischen Literatur ab. Sie verfügen damit über Hundert-tausende von Seiten grundlegenden Wissens der Homöopathie.

Wissenschaftliche Studien
Die Datenbank der Encyclopaedia Homeopathica ist einzigartig in ihrer Qualität und Präzision. Beispielsweise sind alle Anmerkungen zu den Prüfern in Allens Encyclopedia oder Hahnemanns Arzneimittellehre aufgenommen worden. Das erlaubt Ihnen, den genauen Ursprung der Symptome zu überprüfen, was für das richtige Verständnis der Symptome der Originalprüfung unerlässlich ist.

So stellen z.B. bei einigen Arzneimitteln in Allens Encyclopedia die aufgelisteten Symptome eine Mischung aus mehreren verschiedenen Substanzen dar. Diese Information ist von entscheidender Bedeutung, um zuverlässige Verschreibungen durchführen zu können oder um Ergänzungen zum Repertorium vorzunehmen.

Weitere zukunftsweisende Eigenschaften
Die Encyclopaedia Homeopathica macht es möglich,schnell die Position jedes Arzneimittels innerhalb einer Analyse herauszufinden.

Alle Suchabfragen und Analyseergebnisse können in andere Programme exportiert oder gedruckt werden. Die Encyclopaedia Homeopathica enthält dabei immer den vollständigen Inhalt der Bücher und Zeitschriftenartikel, einschließlich aller Fußnoten und Quellenangaben.

Nur so ist es möglich, die Symptome und andere Informationen wirklich in ihrem Kontext zu verstehen.


Aktionen siehe Shop
Shop...
Materia Medica Liste
Liste deutsche und englische Materia Medica
download